Unsere Position

Aufgrund der Masse der in Marburg praktizierenden linken Gruppen und Sekten ist nicht nur unter Außenstehenden schon so Manchem der Überblick verloren gegangen welche Standpunkte und Forderungen nun eigentlich zu wem gehören.

Wir machen es besser: Hier findet ihr kurz und knapp unsere Position zu den meisten tagespolitischen Themen.

Patriotismus
Wir identifizieren uns als Deutsche. Wir jubeln, wenn die Nationalmannschaft ein Tor schießt, wir setzten uns mit unserer Geschichte auseinander und wahren die Erinnerung an ihre positven Aspekte wie beispielsweise die Bauernkriege, die Novemberrevolution, den Kampf gegen den Faschismus und den ersten sozialistischen Staat auf deutschem Boden. Wir honorieren die Errungenschaften der deutschen Kultur in Wissenschaft und Künsten.

Antifaschismus
Wir stehen für einen patriotischen Antifaschismus, denn die Faschisten wollen Deutschland zum Schlachtfeld für die kriegerische Austragung imperialistischer Interessen machen.

Verfassungstreue
Wir stehen mit den Füßen auf dem Boden von Grundgesetz und Verfassung, denn die Macht- und Eigentumsfrage ist dort ungeklärt geblieben: Eine sozialistische Bundesrepublik ist möglich.

Geschichte des Marxismus
Wir bekennen uns zur Geschichte der linken, revolutionären Bewegung, die im Realsozialismus ihre höchste materielle Ausdrucksform gefunden hat. Wir verteufeln nicht die Geschichte der Sowjetunion, sondern setzen uns solidarisch-kritisch mit ihr auseinander. Denn: „Wer zur Revolution ja sagt, muß sie als Ganzes bejahen. Wer nur ihre Siege bejaht, aber den Kampf, der zu diesen Siegen führte, nur zum Teil, andere Teile aber als Verbrechen verurteilt, urteilt als Moralist, nicht als Revolutionär.“ (Peter Hacks)

Dogmatismus/Religion/Nahostkonflikt
Wir bekämpfen jede Art von Dogmatismus. Dogmatismus und Sektierertum sind Zwillingsbrüder. Das heisst auch: Wir solidarisieren uns weder mit der rechtskonservativen Regierung Israels noch mit den klerikalfaschistischen Hamas. Reaktionäre auf beiden Seiten müssen im politischen Kampf besiegt werden, ehe ein demokratischer Friedensprozess in Nahost möglich ist. Wir anerkennen das Recht des jüdischen Volkes auf einen eigenen Staat, wir solidarisieren uns aber auch mit der unterdrückten palästinensischen Bevölkerung.

Krieg/Militarismus
Wir lehnen Krieg als Mittel zur Durchsetzung imperialistischer Interessen ab. Deutsche Soldaten haben im Ausland nichts zu suchen. Die Bundeswehr darf nicht länger als Interventionsgruppe im Dienst der Klassenfeinde missbraucht werden, sondern muss gemäß dem Grundgesetz eine demokratische Verteidigungsstreitmacht bleiben. Wir unterstützen alle Kräfte des Friedens im Kampf für eine Welt ohne Krieg, Rüstung und Militär.